News

Für das Frühjahr 2020 hatte der Play Fair Code eigentlich einen ambitionierten und intensiven Schulungsplan zusammengestellt. Neben einer erstmaligen Workshop-Serie in der Planet Pure Frauen Bundesliga (Fußball) waren Folgemodule in den zwölf Fußballakademien, in der Regionalliga West, bei den Fußball-Landesverbänden sowie in der Admiral Basketball Superliga geplant. Doch dann...

Gut geplant ist (nur) halb gewonnen – Schulungsauftakt im Frühjahr

„Es kommt nie so, wie man denkt. Es kommt so, wie man es nie gedacht hat.“

Mit Jahresbeginn starteten für den Play Fair Code die Terminvereinbarungen für den, im Frühling geplanten, Schulungs-Schwerpunkt im Fußball. Auch dank einer hohen Kooperationsbereitschaft der Klubs und Verbände, waren schnell mehr als 25 Termine bei den Vereinen der Frauen-Bundesligistinnen, den Regionalligisten im Westen und der Mitte, in den Nachwuchsakademien und bei einem ersten Landesverband vereinbart. Dazu kamen, aus aktuellem Anlass, kurzfristig anberaumte Auffrischungsschulungen bei allen zehn Basketball-Superliga Klubs. Der Terminkalender für die Monate März und April war damit prall gefüllt.

Die Auftaktveranstaltungen in allen Modulen verliefen planmäßig und erfolgreich. Mit dem UBSC Graz wurde im Basketball zunächst jenes Team besucht, dass erst im Januar Opfer eines schlagzeilenträchtigen Manipulationsskandals geworden war. Die Play Fair Code-Premiere in der Planet Pure Frauen Fußball-Bundesliga fand hingegen im Waldviertel, bei den „Mädls“ des SV Horn statt. Wenige Tage später absolvierten auch die Spielerinnen des USC Landhaus ihren ersten Integritätsworkshop. Ganz im Westen von Österreichs Sportlandkarte wurden der Dornbirner SV (Regionalliga West) und die Youngsters der Fußball-Akademien Vorarlberg und Tirol geschult. Auch der Termin in der Akademie St. Pölten konnte wie geplant stattfinden.

Was dann geschah, überstieg wohl die Vorstellungskraft aller Beteiligten. Angesichts der sich ausbreitenden Corona-Pandemie und der damit verbundenen Schutzmaßnahmen, kam die rot-weiß-rote Sportwelt nahezu vollständig zum Erliegen. So auch die Schulungsaktivitäten des Play Fair Code. Sämtliche Frühjahrstermine mussten, gezwungenermaßen und in zahlreichen Telefonaten und Emails, abgesagt und auf unbestimmte Zeit verschoben werden.

Nichtsdestotrotz ist die Motivation ungebrochen, den ursprünglich geplanten „Schulungsmarathon“ zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen. Sobald die Rückkehr in den geregelten Sportalltag geschafft ist, werden wir, getreu dem Motto von Everest-Legende Sir Edmund Hillary „Have a plan and stick to it“, alle entfallenen Termine neu vereinbaren.

Datum:

Kategorie: Schulung

Zurück zur Übersicht