News

Letztes und sehr arbeitsintensives Zusammentreffen der ProjektteilnehmerInnen in Wien, um die gewonnenen Erkenntnisse zu besprechen und den Abschlussbericht vorzubereiten.

Erasmus+ Against Match Fixing – Letztes Meeting der Research Group in Wien

Gemeinsam mit den Kollegen der Deutschen Sporthochschule Köln, des European Institute of Interdisciplinary Research (EIIR) und der Extraklasa wurden die letzten Adaptionen am Fragebogen über Korruption im Sport und Integrität im Fußball vorgenommen.

Nächstes Etappenziel ist nun die Durchführung der Umfrage bei Profi- und Amateurfußballern in insgesamt 10 europäischen Ländern.

Bereits abgehakt werden konnte die Arbeit der Legal Group, die in ihrem Bericht die straf- und disziplinarrechtliche Situation des globalen Problems Spielmanipulation in Europa, Asien und Australien beleuchtet.

Basierend auf den Umfrageergebnissen der Research Group und dem Bericht der Legal Group startet im Spätsommer die Erstellung von spezifischen Präventionsschulungsmaterialen durch die Education Group.

Informationen über das Projekt finden sich auf der Projektwebseite Against Match Fixing. Wir laden Sie herzlich ein an der Umfrage im Online – Fragebogen teilzunehmen und ihren persönlichen Beitrag gegen Spielmanipulation und für Integrität im Fußball zu leisten.

 

Datum:

Kategorie: Projekte

Zurück zur Übersicht