Aktuelles

Hier finden Sie sämtliche Neuigkeiten rund um den Play Fair Code, welche Sie nach folgenden Themen filtern können:

Projekte
Mehr
14. Juni 2021
Erasmus+ AMFIX - Abschlusskonferenz
Abschlusskonferenz des Erasmus+ Projekts "Against Match-Fixing", kofinanziert von der Europäischen Union und durchgeführt von einem Konsortium internationaler Experten. Donnerstag, 24.06.2021, 11:00 Uhr MEZ.
Projekte
AMFIX Logo
Mehr
20. Mai 2021
Update Erasmus+: Webinar "Against Match Fixing"
Schulung
Marc Orlainsky bei der Schulung mit den ÖHB Nationalteam Damen Junioren 2002
Mehr
20. April 2021
Play Fair Code bei den ÖHB Juniorinnen
International
Mehr
20. April 2021
EASG Webinar: Spielmanipulation und Integrität
Projekte
Severin Moritzer beim Erasmus+ SEE-I Hybrid-Meeting
Mehr
20. April 2021
Erasmus+ Projekt SEE - I: Transnationales Meeting in Sofia in Hybridform

Ältere Meldungen

20. April 2021

Erasmus + EPOSM: Fast 20% aller im Sport tätigen Personen wurden schon mit (in)direkten Manipulationsangeboten konfrontiert

Eine groß angelegte europäische Studie zeigt, dass fast 20% der im Sport tätigen Personen (Aktive, Betreuung und Management) schon mit direkten oder indirekten Match-Fixing-Angeboten – also Manipulationen von Wettkämpfen oder Spielen – konfrontiert wurden. Mehr
19. April 2021

Schulungsrunde in der Basketball 2. Liga

Bereits ein Jahr sind seit den Manipulationsverdächtigungen rund um den UBSC Graz vergangen. Grund genug für den Play Fair Code alle Vereine im österreichischen Basketball nochmals zu schulen. Mehr
16. Februar 2021

Vertrauen als Grundlage von Informationsaustausch – Unterstützung des Erasmus+ Projekts T-PREG

Neben den drei Erasmus+ Projekten AMFix (Against Match Fixing), EPOSM (Evidence-based Prevention Of Sporting-related Match-fixing) und SEE-I (South Eastern European Countries for the Integrity of Football Clubs), an denen der Play Fair Code aktuell als Partner beteiligt ist, werden bedarfsweise auch weitere EU-Projekte mit Fachexpertise unterstützt. Mehr
10. Februar 2021

3rd Advanced NOCs Virtual Training on the Prevention of the Manipulation of Competitions

Die gute und langjährige partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen dem IOC, dem Österreichischen Olympischen Comité (ÖOC) und dem Play Fair Code, führte Anfang Februar 2021 zu einer erneuten Einladung, sich auf Expertenebene im Rahmen des nunmehr dritten „Advanced NOCs Virtual Training on the Prevention of the Manipulation of Competitions“ zu beteiligen. Mehr
9. Dezember 2020

Jahresbericht 2020 zum Download verfügbar

Auch im Jahr 2020 hat sich der Play Fair Code kontinuierlich und erfolgreich weiterentwickelt. Mehr
23. November 2020

Basketballer erneut geschult

Prävention ist der Schlüssel, um Wettspiel- und Spielmanipulationen zu verhindern, doch sie ist kein Zauberstab. „So viel gesprochen und gewarnt auch wird, es gibt keine Garantie, dass nicht doch etwas passiert“, sagt Play Fair Code-Präsident Günter Kaltenbrunner. „Deswegen müssen wir aufmerksam bleiben und immer wieder unsere Botschaften und unser Wissen verbreiten.“ Mehr
13. November 2020

Flexibilität gefordert

Das Jahr 2020 hat uns bereits früh gelehrt, dass man sehr flexibel und anpassungsfähig sein muss. Dieser Herausforderung hat sich der Play Fair Code mit Bravour gestellt. Mehr
11. November 2020

Integritätsworkshop 2.0 - Virtuelles Seminar für EHF

Auf Einladung der European Handball Federation (EHF) hielt Severin Moritzer einen Online-Workshop im Rahmen des 2. Moduls des aktuellen EHF Master Coach Kurses. Mehr
11. November 2020

Coach the coaches – Trainerschulungen mit dem Play Fair Code

Als langjähriger Partner des ÖFB und der UEFA hat der Play Fair Code bereits tausende Fußballerinnen und Fußballer und deren Entourage in Klub- und Nationalteam-Schulungen auf die Risiken und Gefahren von Spielmanipulation und Wettbetrug geschult. Mehr
14. Oktober 2020

Risiken lauern überall – natürlich auch im Frauenfußball

Als im Vorjahr in Frankreich die Fußball-WM der Frauen ausgetragen wurde, widmete die renommierte New York Times dem Thema Spielmanipulationen einen langen Beitrag und kam zum Schluss, dass auch der Frauenfußball nicht gefeit ist vor krummen Geschäften. Mehr
Seite 1 von 17