News

Der Play Fair Code hat eine Vereinbarung mit Sportradar als einem der weltweit führenden Anbieter von Sportintegritätslösungen unterzeichnet.

Intensivierung der Kooperation mit Sportradar

Der Play Fair Code wurde vom Österreichischen Sportministerium, dem Österreichischen Fußballverband (ÖFB) und der Österreichischen Fußball-Bundesliga gemeinsam als Plattform gegen Spielmanipulation und für Integrität im Sport ins Leben gerufen.

Ebenso an Bord sind die wichtigsten österreichischen Sportstakeholder, wie etwa der Österreichische Skiverband, der Buchmacherverband, das Österreichische Olympische Comité, die Österreichischen Lotterien, die Erste Bank Eishockey Liga, die ADMIRAL Basketball Liga sowie eine Reihe von österreichischen Wettanbietern.

Die Kooperation mit Sportradar stärkt die Verbindungen zwischen den beiden Organisationen und fördert den Austausch von Know-how und Best-Practices mit einem klaren Schwerpunkt im Bereich Schulung und Prävention, um das gemeinsame Ziel der Bekämpfung der Korruption im Sport national und  international voranzutreiben. 

Play Fair Code Präsident Günter Kaltenbrunner: "Wir freuen uns sehr, unsere Beziehung zu Sportradar zu stärken. In unseren Zielen sind wir vereint und die gemeinsamen Anstrengungen werden es uns ermöglichen, die Risiken von Spielmanipulationen im Sport in ganz Österreich weiter zu verringern."

Play Fair Code CEO Severin Moritzer: "Nach fast 5 Jahren einer positiven und nachhaltigen Zusammenarbeit sind wir nun glücklich, einen nächsten wichtigen Schritt machen zu können."

Sportradar Managing Director Andreas Krannich: “Wir sind stolz darauf, unsere Expertise mit dem Play Fair Code teilen zu können. Unsere Informationen aus dem Monitoring- und Detectionbereich inklusive Intelligence, Investigation und Education decken alle Felder ab. Kombiniert mit der detaillierten Expertise des Play Fair Code im Schulungs- und Präventionsbereich können wir uns wechselseitig unterstützen.“

Datum:

Kategorie: International

Zurück zur Übersicht