News

Auf Einladung von Viktoria Slavkova, Vorsitzende der AG Sport der bulgarischen EU-Ratspräsidentschaft, nahm Geschäftsführer Severin Moritzer Mitte Juni am informellen Meeting der EU Sportdirektoren in Sofia teil.

Der Play Fair Code beim informellen Meeting der EU-Sportdirektoren in Sofia

Im Rahmen der bevorstehenden Übergabe der EU-Ratspräsidentschaft an Österreich referierte Mag. Barbara Spindler-Oswald als Delegierte des BMOEDS über die sportliche Schwerpunktsetzung der österreichischen Präsidentschaft.

Neben einer Präsentation zu den aktuellsten Bemühungen gegen Match-fixing und für Integrität im Sport im österreichischen und internationalen Kontext präsentierte Severin Moritzer den Play Fair Code als ein etabliertes und europaweit anerkanntes Modell im Bereich der Prävention gegen Spielmanipulation und Wettbetrug. Besondere Aufmerksamkeit erzeugte ein kurzer Einblick in die Welt des eSports und die strategische Ausrichtung des Play Fair Code hinsichtlich dieses wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Phänomens.

Play Fair Code Geschäftsführer Severin Moritzer: „Für uns ist es eine besondere Auszeichnung, gemeinsam mit den Vertretern des BMOEDS an dieser hochkarätig besetzten Veranstaltung als externe Experten teilnehmen zu können und die Strategie und Struktur eines europäischen Best-Practice-Modells präsentieren zu dürfen.“
 

Datum:

Kategorie: International

Zurück zur Übersicht